Drucken

Franken rocken den 5. Kühtai Triangel!

DietzOr setzt sich im Stechen durch - Rami siegt in der Damenwertung!

Am 22.03. fand die Jubiläumsausgabe des legendären Kühtai Triangel, dem Winter-Crossgolfturnier, auf 2020 Meter Höhe in Kühtai/Tirol statt. Bei schönen, aber auch wechselhaften Wetter stand der diesjährige Sieger erst spät in der Dunkelheit fest! Die Turnierleitung legte diesmal einen Kurs von 7 Bahnen fest und wurde kurzfristig mit einer Rekordteilnehmerzahl überrascht, aber erst einmal der Reihe nach...

Die meisten Teilnehmer fanden sich schon am Freitag in Kühtai ein, um sich schon mal an die Höhe zu gewöhnen. Besonders das Wiedersehen mit unseren Freunden aus Franken wurde schon mal ausgiebig in unserem Teamhotel "Hotel Tyrol" gefeiert. Das 1. Mal konnten wir die "Durstigen Amigos", eine Karnevalgruppe aus Nußloch, in Kühtai begrüßen, welche wir zu fortgeschrittener Stunde sogar noch zu ihrer 1. Teilnahme an einem Crossgolf-Turnier überreden konnten.Am Samstag morgen gingen die Teilnehmer bei herrlichen äußerlichen Bedingungen gemeinsam zum Snowboarden. Nachmittags fanden sich langsam die Teilnehmer in unserem Winter-Clubhaus „Eisheisl“ ein, um sich langsam für das Turnier warmzuspielen. Gekommen waren Crossgolfer aus Franken, Walldorf, Nußloch, Gelsenkirchen, aus der Schweiz und natürlich einheimische Spieler aus Tirol. Man freute sich alte Bekannte wiederzusehen, aber auch neue Gesichter wurden herzlich begrüßt und nach der Ansprache des Präsidenten und Erklärung der Regeln, ging es dann gegen 16.30 Uhr auf die Runde von 7 Bahnen quer durch das Ort Kühtai mit umgerechnet fast 2 Km Wegstrecke. Nach den ersten beiden Bahnen wurde wieder der obligatorische Zwischenstop im Dorfstadl eingelegt, wo Wirt „Buggi“ jedem Teilnehmern ein Herrengedeck spendierte.
Nach dem Erfrischung im Dorfstadl, ging es von der Sonnenterrasse des Dorfstadls talwärts auf die letzten 5 Bahnen über die Skipisten Kühtais. Die Spieler mußten zum Teil in kniehohen Schnee ihre Bälle suchen, was aber dem Spaß kein Abbruch tat. Toni, mit seinem Serviceteam bestehend aus Präsi, Tophi und Frank, war immer mit seinem Servicetruck, in der Nähe, um die Spieler mit Getränken zu versorgen. Die Abschlußbahn endete, wie immer vor der Loisl’s Schirmbar, wo die Teilnehmer, die schon fertig gespielt hatten auf die nachfolgenden Flights warteten und anfeuerten. Die letzten Teilnehmer wurden erst kurz vor Einbruch der Dunkelheit fertig und so mußte schnell ausgezählt werden, denn Toni wartete schon, um die Teilnehmer wieder in das bergauf gelegene Hotel Tyrol zurück zu fahren. Bei der schnellen Auszählung wurde klar, daß ein Stechen um den Sieg nötig war und so kam es, daß die Turnierleitung in aller Eile eine Bahn auf dem Helilandeplatz vor dem Hotel festlegen mußte.
So spielten DietzOr und unser schlaggleiche Jenson die alles entscheidende Bahn in der Dunkelheit. Hier legte DietzOr gleich mit 2 Schlägen einen unglaublichen Score vor, den Jenson nicht toppen konnte und so stand der Sieger schnell fest.
Herzlichen Glückwunsch an unseren alten Weggefährten und crossgolfenden Freund aus Franken, den Markus!
Nach dem Stechen wartete auf die Teilnehmer ein rießiges Bauern-Buffet im Speißesaal des Hotel Tyrol. Im Anschluß wurde im FIASKO die obligatorische Siegerehrung durchgeführt. Es siegte bei den Herren Markus "Dietzor" vom Crossgolf Franken e.V. vor den beiden Porngolfern Jenson und Doc! Bei den Damen setzte sich klar Rami (Crossgolf Franken e.V.) an die Spitze, vor Verena aus Tirol und Madlen (Crossgolf Franken e.V.).
Gratulation an die Franken, die einen grandiosen Doppelerfolg einfuhren!
Unser Team kam zumindest mit 6 Spielern unter die ersten 10 und kam so zu einem respektablen Teamergebnis, welches man mit den restlichen Teilnehmern in der Disko KAOS bei fröhlichem Beisammensein feierte.
Unser besonderer Dank gilt allen Beteiligten, die dieses Event möglich gemacht haben, allen voran Moni und deren Team vom Hotel Tyrol, dem Porngolfer-Service-Team-Fahrzeug rund um Toni, den Sponsoren Buggi vom Dorfstadl und Armin vom Loisl’s Schirm, sowie allen Teilnehmern.

Crossing Friends

(113)