Drucken

Hopp Schwiiz beim 6. Ice Tee Cup!

Remo von den Royal Urban Golfers holt den Cup!

Am Samstag Morgen, den 12.09., trafen sich 70 Teilnehmer und Teilnehmerinnen zu unserem jährlichen Turnier, den legendären "Ice Tee Cup". Wie schon die beiden Jahren zuvor wurde in und um die Waldschule in Walldorf gespielt. Angemeldet haben sich Crossgolfer aus München, Franken, Ostalb, Lampertheim, Weinstadt, Stuttgart, Frankfurt, Wiesloch, der Schweiz, sowie Handballer aus Walldorf und das 1. Mal konnten wir sogar 2 Spieler aus dem elsäßischen Straßburg begrüßen. Diesmal standen insgesamt 17 Bahnen, verteilt auf 2 Runden, auf dem Programm…

Angefangen hat aber das Wochenende schon Freitag Abend mit einem Besuch unserer crossgolfenden Freunde aus Aalen. Die „Ostalb Pitchers“ sind ein feierfreudiges Völkchen, welche uns auf keinen Fall ohne „vorzufeiern“  ins Bett gehen lassen wollten. So kam es, wie es kommen musste: das Wiedersehen und die Vorfreude aufs Turnier war so groß, dass bei etlichen Getränken die Zeit schnell verflog und die letzten Feierwütigen noch spät in der Nacht in einer Heidelberger Diskothek gesichtet wurden! Am Samstag früh war aber der Kurs frühzeitig gesteckt und so ging es schon um 12 Uhr für die Teilnehmer, verteilt auf 11 Flights, auf die ersten 10 Bahnen. Diesmal störten keinerlei Bauzäune, die in allerletzter Sekunde, wie von Geisterhand, von der Stadt weggeräumt wurden. Vielen Dank hierfür! So war dann alles bestens präpariert für die Titelverteidigung von Jesco aus Weinstadt. Wir konnten also bahnenplanerisch aus den Vollen schöpfen und bauten so einen anspruchsvollen Kurs über das verwinkelte Gelände. Die ersten beiden Bahnen wurden auf dem Waldspielplatz gespielt, wo viele Büsche und Bäume, sowie Spielplatzgeräte als Hindernisse dienten. Weiter ging es mit 2 Bahnen um die Schulgebäude herum. Die Bahnen am Rand des Schulareals sind besonders schmal, da sie von Gebäude und Zaun eingegrenzt sind. Hier musste besonders genau gezielt werden, denn landete der Ball außerhalb des Zauns oder auf einem Dach, waren Strafschläge die Konsequenz! Bei der nächsten Bahn wurde über den Zaun in den angrenzenden Sportplatz gespielt. Anschließend gingen wieder 2 Bahnen rund um die Schul-Pavillons, wobei hier immer die hohen Betonwände der Gebäude im Wege standen. Die letzten Bahnen wurden überkreuzt über den Schulhof gespielt. Nach 10 Bahnen war dann erst einmal Halbzeitpause angesagt. Hier konnten sich die Teilnehmer für die nächste Runde mit Getränken und einem Wurstsalat, gespendet von der Firma Feil Küchenservice, stärken. Nebenbei wurden die Scorecards der ersten Runde ausgezählt und die Flights anhand der Scoreliste neu gemischt. Da war schon klar, dass der Sieg nur über den Flight der ersten 6 Besten der ersten Runde ging, denn sie führten schon ziemlich deutlich die Konkurrenz nach Schlägen an. Remo von den schweizern Royal Urbans führte dabei die Scoreliste mit 3 Schlägen vor Titelverteidiger Jesco und mit einem Schlag dahinter unseren Doc an. Gegen 16 Uhr ging es also dann auf die letzten 7 Bahnen, die in der Pause zu neuen Bahnen umgebaut wurden. Remo leistete sich von Bahn zu Bahn keine Fehler und der Konkurrenz wurde schnell klar, dass an diesem Tag der Sieg nur an den Schweizer gehen konnte. Rechtzeitig vor der Dämmerung kamen die letzten Spieler zurück von ihrer Runde und ohne auszählen zu müssen, stand der Sieger schon fest. So gewann Remo klar mit 5 Schlägen vor Jesco und 6 Schlägen vor Doc. Die Damenwertung ging, wie jedes Jahr, an Rami von Crossgolf München, vor Doris von den Wieslocher Kopffüßlern. Herzlichen Glückwunsch an die Sieger.
Für diejenigen, die an diesem ereignisreichen Tages noch nicht genug hatten, stand am Abend noch eine gemeinsame Runde auf der Nußlocher Kerwe auf dem Programm. Hier ließ man den Tag bei etlichen Kaltgetränken Revue passieren.
Wir möchten uns ganz besonders bei unseren Sponsoren, allen voran "Küchenservice Feil", für die Versorgung der Spieler mit einem hervorragenden Wurstsalat und Brötchen, "Hotel Tyrol" für den Marille, "Weingut Adam Müller" für beide Siegerpreise, sowie allen anderen Sponsoren, die uns die letzten Jahre hindurch unterstützen und die Treue halten.
Ein Ganz großer Dank gilt der Stadt Walldorf und deren Mitarbeiter, sowie dem Rektor der Waldschule, Herr Kachler!
Bedanken wollen wir uns natürlich bei allen Teilnehmern und hoffen sie hatten genauso viel Spaß, wie wir
und hoffen euch nächstes Jahr wiederzusehen?
Unser nächstes Turnier-Highlight sind die „Desert Open“ auf Fuerteventura am 10. Oktober, wo wir Alle, die noch Urlaub übrig haben, recht herzlich dazu einladen möchten!

Crossing Friends

(83)